Reittherapie

Aktuelles

13:43
Kat: Nachrichten
13:00
Kat: Nachrichten
17:46
Kat: Nachrichten
07:57
Kat: Nachrichten
14:39
Kat: Nachrichten
18:48
Kat: Nachrichten
19:46
Kat: Nachrichten
18:59
Kat: Nachrichten
18:43
Kat: Nachrichten

Sponsoren


Stichworte


Reittherapie

Der Mensch steht seit Tausenden von Jahren in Beziehung zum Pferd, das Kraft, Stärke, Ausdauer und Schönheit verkörpert. Aufgrund der aus der Evolution entstandenen Fähigkeit des Pferdes, emotionale Spannungsfelder in seiner Umgebung wahrzunehmen und dementsprechend zu agieren, bietet das Pferd die Möglichkeit, den Menschen ihre innere und äußere Haltung widerzuspiegeln.

Hierauf aufbauend kann Reittherapie unterstützend wirken, Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen, wie sie auf andere wirken (ohne eine verbale Kommunikation führen zu müssen). Pferde fordern von uns zum Einen eine klare Haltung, zum Anderen eine Vertrauensebene.

Neben den pädagogischen, psychologischen, psychotherapeutischen, rehabilitativen und sozial-integrativen Maßnahmen, beinhaltet die reittherapeutische Arbeit im Umgang mit dem Pferd einen Zugang zu sich selbst, denn die Erfahrungen wirken körperlich, geistig, sozial und emotional.

Der Fokus in unserer Arbeit liegt – im Sinne Eponas – auf Respekt vor Anderen und somit auch auf der Verantwortungsübernahme für Andere. Vor diesem Hintergrund geht es uns nicht primär um das Reiten, sondern viel mehr um ein Miteinander und um ein Füreinander – m.a.W. über die Beziehung zwischen Mensch und Pferd soll den Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit geboten werden, diese Erfahrungen in Beziehungen zu Menschen zu übertragen, um Sozialität und ein Miteinander leben zu können.