IPZV Longierabzeichen I & II
Start  >>  Aktuelles

Aktuelles

13:43
Kat: Nachrichten
13:00
Kat: Nachrichten
17:46
Kat: Nachrichten
07:57
Kat: Nachrichten
14:39
Kat: Nachrichten
18:48
Kat: Nachrichten
19:46
Kat: Nachrichten
18:59
Kat: Nachrichten
18:43
Kat: Nachrichten

Sponsoren


Stichworte


< Allgemeiner Reitlehrgang
04.04.2017 18:48 Alter: 1 year
Kategorie: Nachrichten

IPZV Longierabzeichen I & II


03./05.06.2017: IPZV Longierabzeichen I & II, Pfingsten auf dem Heinrichshof (Blankenheim)

Beschreibung: Das Longieren ist für alle Pferde ein hervorragendes Ausbildungsmittel zur Bewegung, Gymnastizierung und zum Muskelaufbautraining. In diesem Lehrgang werden in ca. 16 Unterrichtseinheiten die theoretischen und praktischen Grundlagen des Longierens an der einfachen Longe vermittelt. Den Abschluss bildet eine offizielle IPZV Prüfung, die einen praktischen und einen theoretischen Teil beinhaltet. Die Prüfung wird von zwei IPZV-Prüfern abgenommen. Die Teilnahme an der Prüfung ist freiwillig. Der Lehrgang kann aber gerne auch ohne Prüfung absolviert werden.

IPZV Longierabzeichen I: Im Rahmen der LA I wird das selbstständige Longieren eines Pferdes im Longierring oder im abgegrenzten Dressurviereck verlangt. Das Pferd wir ohne Hilfszügel im Schritt, Trab und ggfs. Galopp longiert. Weitere Aufgaben sind Übergänge zwischen den Gängen, verschieden große Kreise, Standortwechsel des Longenführers und Handwechsel.

IPZV Longierabzeichen II: Im Longierabzeichen II wird das selbstständige Longieren im Sinne eines gezielten Arbeitens und Ausbildens des Pferdes im abgegrenzten Dressurviereck verlangt. Das Pferd wird mit Hilfszügeln longiert. Longieren im Schritt, Trab und Galopp, Durchführung von Übergängen von einer Gangart in die nächste Gangart, Handwechsel, longieren kleinerer und größerer Zirkel. Die Verschnallung der Hilfszügel wird an die Arbeit sinnvoll angepasst. Wie im Longierabzeichen I wird die Erfüllung der Aufgaben, die Sicherheit in der Hilfengebung und der Umgang mit der Ausrüstung bewertet. Darüber hinaus wird die Fähigkeit des Teilnehmers, auf sein Pferd einzugehen, Mängel in Takt, Losgelassenheit und Anlehnung zu erkennen und zu verbessern und das Longieren sinnvoll und individuell auf das jeweilige Pferd abzustimmen, bewertet. 

Benötigte Ausrüstung und Unterlagen: Die Theorieunterlagen können auf der Homepage des IPZV Dachverbandes unter Ausbildung -> Lernunterlagen -> API Longierabzeichen heruntergeladen werden. Die Unterlagen bitte ausgedruckt mitbringen. Folgende Ausrüstung bitte ebenfalls mitbringen: Handschuhe, geeignete Longe, Longierpeitsche mit geeignet langem Schlag (evtl. Fahrpeitsche), Halfter/Kappzaum, Trense (ideal mit hannoverschem Reithalfter), Longiergurt mit Ringen, Hilfszügel (Rollenschlaufzügel, Dreieckzügel, Ausbindezügel)

Prüfungsvoraussetzungen LA I..: Mindestalter 12 Jahre, IPZV Basispass, 2-tägiger Vorbereitungskurs 

Prüfungsvoraussetzungen LA I..: Mindestalter 16 Jahre, IPZV Basispass, IPZV LA I, 2-tägiger Vorbereitungskurs

Allgemeines: Das Pferd muss den Prüfungsanforderungen entsprechen. Das Mindestalter beträgt 5 Jahre. Das IPZV Longierabzeichen II ist eine Zulassungsvoraussetzung für die Trainer C Lizenz. 

Prüfer: Birgit Hahnemann (IPZV Trainer A) & Jörg Roggensack (IPZV Trainer B)

Preise: Lehrgang: 180,00 € Prüfung: 55,00 €, Pferdeunterkunft/Anlage: 25,00 €/Tag

Info & Anmeldung: Melanie Mannebach, icetoelter@gmail.com, 01573 – 24 36 164
oder:
 Jörg Roggensack, joerg.roggensack@gmail.com, 0172 – 42 15 265